Florian Alt

Offizielle Homepage

Pressemitteilung MGM

Team Yamaha MGM bejubelt Doppelsieg und Doppelpodium auf dem Lausitzring

Florian Alt fuhr zur vorletzten Superbike*IDM Runde auf dem Lausitzring lang ersehnte Siege ein. Am siebten Rennwochenende der Superbike*IDM eroberte Team Yamaha MGM in beiden Rennen im Rahmen der Superbike-Weltmeisterschaft die besten Plätze. Florian Alt kam im ersten Rennen auf dem zweiten Platz im Ziel an und sicherte sich schließlich im zweiten Lauf seinen lang ersehnten ersten Rennsiegt.

Mit der drittschnellsten Zeit der Superbike-Piloten startete auch Florian Alt extrem stark ins vorletzte Rennwochenende der Saison. Im Qualifying schnappte sich der ehemalige Moto2-WM-Pilot ebenso den dritten Rang. Dabei fehlten ihm lediglich 0,132 Sekunden auf seinen Teamkollegen, der direkt vor ihm auf Platz zwei lag. Unter den schwierigen Bedingungen zur Superpole war Alt einer der wenigen Piloten, der auf seiner Yamaha YZF-R1 sitzenblieb. Das brachte ihm Platz drei und damit einen Start aus der ersten Reihe ein. Nach der ersten Runde des ersten Rennens lag Alt komfortabel auf Platz drei, ging aber schnell an einem Superstock-Pilot vorbei und begann die Jagd an die Spitze als das Rennen abgebrochen wurde. Beim Neustart eroberte der 20-Jährige zunächst die Spitze, musste seinem Teamkollegen aber nach wenigen Runden Platz machen und verteidigte schließlich den zweiten Platz mit abbauenden Reifen tapfer gegen seine Verfolger. Im zweiten Rennen übernahm Alt zunächst die Führung des Rennens, musste diese aber kurzzeitig an seinen Teamkollegen abgeben. Nach einem harten Kampf in einer Vierergruppe an der Spitze sicherte sich Alt schließlich mit 0,123 Sekunden Vorsprung und einer grandiosen Leistung seinen ersten Sieg in dieser Saison. Alt festigte damit seinen zweiten Platz in der Gesamtwertung mit 206 Punkten vor dem Saisonfinale in nur einer Woche auf dem Hockenheimring.

"#66 Florian Alt: Rennen 1 – P2, Rennen 2 – Sieg „Es ärgert mich etwas, dass meine Chance auf den Titel schon nach dem ersten Rennen gelaufen war. Ich glaube, ich habe den Hinterreifen vor dem Neustart zu stark abkühlen lassen und durch das schnelle Erhitzen in den ersten Runden habe ich ihn zerstört. Das war schade. Im zweiten Rennen haben wir uns die ganze Zeit über einen heftigen Kampf gegen die anderen Piloten geliefert. Ich kam am Ende an der Spitze heraus. Das ist mein erster Sieg, unter schwierigen Bedingungen. Endlich habe ich es geschafft. Nachdem ich im ersten Rennen einen Fehler gemacht und den Sieg damit vergeben habe, hat es jetzt geklappt. Ich bin super glücklich. Vielen Dank ans Team, das wirklich hart gearbeitet. Jetzt ist endlich alles zusammengekommen und es hat zum Sieg gereicht. Das freut mich einfach riesig. Ich wollte mein Team schon lange damit belohnen. Vielen Dank an alle, auch an Dunlop, die ebenso hart für uns arbeiten.“

“Michael Galinski, Teamchef: „Das war ein sehr schwieriges Wochenende, da die Wetterverhältnisse hier wirklich nicht optimal waren. Noch bevor das zweite Rennen begann, tröpfelte es leicht und wir bekamen glücklicherweise noch zehn Minuten dazu. Dann hatte der Regen wieder nachgelassen. Die Bedingungen waren dennoch schwierig. Wir sind aber mit den Ergebnissen natürlich absolut zufrieden und schauen jetzt schon nach Hockenheim, wo wir mit weiteren Podestplätzen abschließen wollen. Lukas und Florian haben an diesem Wochenende gezeigt, dass sie absolute Top-Fahrer sind. Das macht uns und das gesamt Team glücklich. Wir werden jetzt in dieser Woche alles geben, damit wir ihm in Hockenheim wieder ein Bike hinstellen können."

Quelle: IDM*SUPERBIKE